Companies.html
companies & institutionsCompanies.htmlCompanies.htmlshapeimage_2_link_0
Work%26Life.html
work & lifeWork%26Life.htmlWork%26Life.htmlshapeimage_4_link_0
eGO_%26_grow.html
eGO & groweGO_%26_grow.htmleGO_%26_grow.htmlshapeimage_6_link_0
Balance_%26_Health.html
balance & healthBalance_%26_Health.htmlBalance_%26_Health.htmlshapeimage_8_link_0

    FRAUMACHTWIRTSCHAFT- Round Table Veranstaltung


Die spannendsten Themen der 2. Diskussionsrunde – FRAUMACHTWIRTSCHAFT


In der zweiten Runde mit dem Titel FRAUMACHTWIRTSCHAFT wurden Strategien diskutiert, wie „Mixed Leadership“ in der Steiermark Realität werden kann und wie gläserne Decken für Frauen durchlässiger werden.


Nicht alle Frauen sind „begünstigt in einem Unternehmen zu arbeiten, das Frauen auf Grund ihrer Fähigkeiten einsetzt“, wie Frau Dr.in Havasi von ihrem Unternehmen , der Vienna Insurance Group, berichtet. „Ich habe zwei Kinder zur Welt gebracht, während ich in Vorstandspositionen war. Das ist heute kein Problem mehr - zumindest bei uns.“


Die Statistik zeigt in der Geschäftsführung der Top 200 österreichischen Unternehmen einen Frauenanteil von nur 5,6 %, der in den letzten Jahren nur minimal gesteigert werden konnte. Bei einem internationalen Vergleich reiht sich Österreich auch hier als Schlusslicht ein.


Die Herausforderungen für Frauen, Unternehmen und Politik sind breit gefächert und liegen unter anderem im überholten Klischeedenken, Mangel an weiblichen Fachkräften in bestimmten Branchen und auch zum Teil am mangelnden Selbstbewusstsein der Frauen.


Dazu kommentiert Frau Prof.in Dr.in Christiane Funken von der TU Berlin, dass durch die permanent entgegengebrachte Skepsis und geringe Wertschätzung es folglich zu einem Mangel an Selbstvertrauen kommt. Erst wenn die Unternehmenslenker verstehen, dass Mixed Leadership ein Business case ist und nichts mit Gleichstellung zu tun hat, ist eine tiefgreifende Veränderung zu erwarten.                                                                                                                                                               

                                                                                                                                                                                                                                                             

                                                                                                                                                                 Fotocredits: Steiermark.at / Foto Fischer

Zum Video
hier klicken.VIDEO_FrauMachtWirtschaft.html